6. Zum lukanischen Doppelwerk

1. Der Judenchrist Lukas
J. Jervell

1.1 Die jüdische Prägung der Apostelgeschichte
Anhang: Nur als ein Sohn des Volkes ist Jesus für Lukas der Messias und Gottessohn
1.2 Das gespaltene Israel und die Heidenvölker
1.3 Das Volk des Geistes
Anhang: Die Beschneidung des Messias
1.4 Paulus – der Lehrer Israels
Anhang: Der unbekannte Paulus

2. Heil und Erlösung beim Evangelisten Lukas
R. Glöckner

2.1 Menschwerdung und Leben Jesu als rettende Sendung
2.2 Der Tod Jesu Christi

Die Bedeutung des Todes Jesu im lkn Doppelwerk (→s. Text 9)

3. Der Prozess gegen Paulus (Apg 21,27 - 28,31)
Lukas war kein Historiker in unserem Sinne. Als antiker Historiker "genoss er Freiheiten, die wir heute nur noch dem historischen Roman zubilligen"
E. Haenchen

3.1 Apg 21,27-36: Die Verhaftung des Paulus 
3.2 Apg 21,37-40: Paulus spricht mit dem Tribun 
3.3 Apg 22,1-21: Die Rede des Paulus im Tempelvorhof
3.4 Apg 22,22-29: Paulus beruft sich auf sein römisches Bürgerrecht
3.5 Apg 22,30-23,11: Paulus vor dem Hohenrat
3.6 Apg 23,12-35: Verschwörung gegen Paulus, Transport nach Cäsarea
3.7 Apg 24,1-23: Die Verhandlung vor Felix
3.8 Apg 24,24-27: Felix und Paulus
3.9 Apg 25,1-12: Die Appellation an den Kaiser
3.10 Apg 25,13-22: Festus und Agrippa
3.11 Apg 25,23-27: Festus stellt Paulus der Versammlung vor
3.12 Apg 26,1-32: Paulus vor Agrippa und Festus
3.13 Apg 27,1-44: Seefahrt und Schiffbruch
3.14 Apg 28,1-10: Paulus auf Malta
3.15 Apg 28,11-16: Von Malta nach Rom
3.16 Apg 28,17-31: Paulus in Rom

Literatur