8.4. Zeittafel

M. Hengel, 2006

27 n. Chr.

Auftreten des Täufers

Petrus Berufung in Galiläa

28/29 n. Chr.

Petrus in Jerusalem

30 n. Chr.

Jesu Tod und Osterereignisse

32/33 n. Chr.

Tod des Stephanus und Vertreibung der Hellenisten

Paulus Bekehrung

33 n. Chr.

Paulus in Arabien

33-36 n. Chr.

Paulus bei Petrus

36 n. Chr.

Paulus in Tarsus
und Kilikien

36-39/40 n. Chr.

42/43 n. Chr.

Petrus Verhaftung und Flucht

Paulus in Antiochien

40-50 n. Chr.

Apostelkonzil

48/49 n. Chr.

Zwischenfall

52/53 n. Chr.

2. Missionsreise Apg 15,36ff
(Paulus in Korinth
1 1/2 Jahre Apg 18,11)

50-52/53 n. Chr.

3. Missionsreise Apg 18,23ff
(Paulus in Ephesus
3 Jahre Apg 20,31)

53-57 n. Chr.

53/54 n. Chr.

Petrus in Korinth

1Kor

54/55 n. Chr.

Gal 

 

 

Phil, Phlm

56 n. Chr.

ephesinische Gefangenschaft

2Kor

Mazedonien

Paulus in Korinth

Winter

Röm

56/57 n. Chr.

Paulus in Jerusalem, Verhaftung

’Pfingsten’
57 n. Chr.

Paulus in Caesarea, Gefangenschaft

57-59 n. Chr.

Kol, Phlm

58 n. Chr

Eph

59 n. Chr

Paulus Romfahrt

Winter
59/60 n. Chr.

Paulus in Rom, Gefangenschaft

60-62 n. Chr.

62 n. Chr.

Steinigung des Jakobus

Paulus Martyrium in Rom

?

66 n. Chr.

Ausbruch des jüdischen Krieges

Petrus Martyrium in Rom

67/68 n. Chr.

70 n. Chr.

Eroberung Jerusalems durch Titus

70 n. Chr.

Mk-Ev in Rom

80 n. Chr.

Lk-Ev

90 n. Chr.

Apg

90 n. Chr.

Mt-Ev in Syrien

 

U.B Müller: Paulus ist in ephesinischer Gefangenschaft (Phlm 1.9.13). Onesimus hatte auf eigene Faust den Wohnsitz seines Herren (in/bei Kolossae im Lykostal) verlassen. Die Frage: wie konnte er die lange und kostspielige Reiseroute nach und von Rom (bzw. nach und von Caesarea) meistern? Bei der kurzen Entfernung nach Ephesus entfällt das Problem. Außerdem passen die in V 21f ins Auge gefassten Reisepläne des Paulus besser zu einem nahe Kolossae gelegenen Gefangenschaftsort. Wenn Paulus an Philemon schreibt: „Zugleich bereite für mich gastliche Aufnahme vor; denn ich hoffe, dass ich dank eurer Gebete euch wiedergeschenkt werde“ (V 22), so rechnet er mit einem zeitlich absehbaren Wiederkommen, das bereits der Vorbereitung bedarf. Hier liegt dieselbe Einschätzung der Aussicht auf Freilassung vor wie in Phil 1,25f;  2,24. Zu einem Besuch in Kolossae ist es wahrscheinlich nicht gekommen, weil Paulus bald nach seiner Haft in Richtung Mazedonien gereist ist (20f).

Zeit der Abfassung des Philipperbriefes: Der Brief ist gegen Ende der ephesinischen Gefangenschaft des Paulus geschrieben. Paulus rechnet mit seiner Freilassung (Phil 2,24). Nach 1Kor 16,1f hat Paulus, aus Ephesus schreibend, den Korinthern die Art und Weise, wie er zuvor für die galatischen Gemeinden die Einsammlung der Kollekte angeordnet hat, als nachahmenswertes Beispiel beschrieben. In Korinth ist die Kollekte bereits in Gang, der Abschluss der galatischen Sammlung scheint bevorzustehen, obwohl über deren endgültigen Erfolg bzw. ihre Ablieferung in Jerusalem nichts Sicheres zu sagen is, weil Paulus sie nirgends mehr erwähnt. Paulus ist inzwischen aus Ephesus nach Mazedonien gelangt und schreibt von dort an die korinthische Gemeinde (2Kor 7,5ff; vgl. Apg 20,1f). Paulus will die Korinther zu stärkerem Eifer bei der Kollektensammlung bewegen. In diesem Zusammenhang erwähnt er, dass er den mazedonischen Gemeinden berichtet habe, dass Korinth seit einem Jahr die Kollekte betreibe (2Kor 9,2f). Das wiederum hat die Mazedonier angespornt, von sich aus und unaufgefordert sich an dem Kollektenwerk für die ‘Heiligen‘ in Jerusalem zu beteiligen (2Kor 8,3f). Paulus will, in Ephesus weilend, noch gar nicht mazedonisches Geld für Jerusalem sammeln lassen. Der Grund wird die Armut der Mazedonier sein (2Kor 8,2), die Paulus gehindert hat, sie zur Kollektensammlung aufzufordern (21f).

In 1Kor 16,1 bezieht sich Paulus auf eine frühere Anordnung gegenüber den Galatern: „Was aber die Geldsammlung für die Heiligen angeht, so sollt auch ihr es machen, wie ich es den Gemeinden in Galatien angeordnet habe ...“. Paulus kann ganz unbefangen von den Galatern reden, weil er von der negativen Entwicklung der Gemeinden anscheinend noch nichts erfahren hat. Später ist von der galatischen Kollekte nicht mehr die Rede (2Kor Kp. 8f und Röm 15,26f). Der Gal wird also nach dem 1Kor geschrieben sein, nachdem die Gegner aufgetreten sind (22).